Sars-CoV-2-Update 11.08.2020

News | Dienstag, 11. August 2020

Liebe Patientinnen und Patienten,

aufgrund der aktuell drohenden Pandemie mit dem neuen Coronavirus (Sars-CoV-2) bitten wir Sie Folgendes zu beachten.

Wir alle sind nun verantwortlich dafür, dass die Ausbreitung des Virus und die  rkrankung COVID-19 so langsam wie möglich stattfindet. Die Allgemeinheit, besonders  vorerkrankte, ältere Menschen, sowie Immunsupprimierte gilt es vor der Ansteckung mit dem Virus zu schützen. Die Versorgungskapazitäten, besonders in den Kliniken sind nach wie vor begrenzt und könnten sehr schnell überlastet sein.

Jeder sollte jetzt nicht nur an sich, sondern auch an alle anderen denken!

Das Robert Koch Institut (Stand 11.08.2020) weist inzwischen wieder Risikogebiete aus. Ein Übertragungsrisiko des Virus besteht sowohl in Deutschland als auch in einer unübersehbaren Anzahl von Regionen weltweit (z.B. USA, Türkei, Luxemburg, …). Die Infektionszahlen in Deutschlande waren bis Ende Juli rückläufig, steigen inzwischen aber wieder leicht an.

In vielen Bundesländern sind die Sommerferien beendet und der Schulbetrieb wurde aufgenommen. Das Bundesministerium für Gesundheit hat Regelungen für Reiserückkehrer nach Deutschland im Zusammenhang mit Covid 19 veröffentlicht.

Reiserückkehrer nach Hamburg können Abstriche zum Ausschluß einer SarsCoV2-Infektion in den Testzentren der Notfallpraxis Altona oder der Notfallpraxis Farmsen tgl. von 10-18 Uhr kostenfrei durchführen lassen. Mitzubringen ist hier eine Reservierung/Rechnung eines Fluges, Bahnfahrt oder Hotels. Auch der Hausarzt oder wir HNO-Fachärzte können Coronaabstriche, jedoch nur nach telefonischer Anmeldung durchführen.

Mitarbeiter an Schulen können sich bis zum Beginn der Herbstferien bei uns oder auch ihrem Hausarzt unlimitiert auf Kosten der Schulbehörde testen lassen nach telefonischer Anmeldung.

Testwünsche von Patienten werden nicht mehr unter der Notfall-Nummer der KV-Hamburg (Tel 116 117) bearbeitet.

Patienten mit Symptomen einer Sars-CoV2-Infektion (Fieber, trockener Husten, Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn) melden sich weiterhin telefonisch beim KV-Notdienst unter 116 117.

Unsererseits haben wir in der Praxis die hygienischen Vorkehrungen verstärkt und bemühen uns, die Kontakte für Sie in unserer Praxis gering zu halten.

Daher helfen sie uns bitte mit folgendem Verhalten:

  • Bitte stimmen Sie nicht nur bei Erkältungssymptomen, sondern möglichst immer einen Termin telefonisch mit uns ab
  • Wir können in unserer Praxis Abstriche für die Testungen auf SARS-CoV-2 durchführen
  • Bei stärkeren Erkältungssymptomen, dies sind insbesondere Husten mit oder ohne Fieber, bzw. nach Kontakt mit COVID-19-Erkrankten oder Reiseanamnese aus den Risikogebieten, wenden Sie sich bitte telefonisch zunächst an den Arztruf Hamburg 116117. Dort entscheidet ein ärztlicher Kollege, ob es sinnvoll ist, bei Ihnen die Erkrankung mit einer Testung auf SARS-CoV-2 abzuklären.
  • In unserem Ärztehaus auf dem gegenüberliegenden Flur befindet sich eine onkologische Schwerpunktpraxis, in der täglich Patienten mit malignen Erkrankungen chemotherapeutisch und geschwächter Abwehr behandelt werden müssen. Denken Sie bitte daran, im Hausflur und auch bei Eintritt in unsere Praxis einen Mund-Nasenschutz zu tragen.
  • Denken Sie an die AHA-Regel (Abstand, Hygiene, Alltagsmasken).
  • Bitte kommen Sie, wenn möglich allein, also ohne Begleitpersonen in die Praxis. Dies gilt natürlich nicht für die Eltern von Kleinkindern. Dennoch bitten wie Sie, dass nur ein Elternteil begleitet, möglichst keine Geschwister.

Bleiben Sie gesund!
Hoffen wir für uns alle, dass die aktuellen Massnahmen greifen und wir schnell zur Normalität zurückkehren können,

herzlichst Ihr Team der HNO-Praxis in Eppendorf,
Dr. med. Nicole Knop,
Dr. med. Isabel Vadaleau,
Dr. med. Alessa Heinrichs